Phasenwechselmaterialien

Schnittstellenmaterial mit niedrigem Wärmewiderstand, hoher Oberflächenbenetzbarkeit und dünnen Verbindungslinien


Schnellanforderung


Phasenwechselmaterialien

Produktinformationen Schlüsselbranchen Verwandte Produkte

Phasenwechselmaterialien (PCM) sind wachsartige thermische Verbindungen, die bei einer speziell formulierten Temperatur die Phase ändern. Typischerweise sind PCM silikonfreie paraffinbasierte Wachsmaterialien, sie können aber auch acrylbasiert sein.

Transtherm®, die wärmeleitfähigen Phasenwechselmaterialien von Boyd, sind dünne Schichten von Materialien, die so entwickelt wurden, dass sie bei einer bestimmten Temperatur schmelzen. Während das PCM Wärme absorbiert, benetzt es die Oberfläche vollständig und erreicht so eine extrem dünnen Klebschicht. Dies sorgt für eine hervorragende Temperaturkontrolle, engen Kontakt zwischen den Oberflächen und minimalen Wärmewiderstand.

Sobald die Phasenwechseltemperatur zum ersten Mal überschritten wird, bleibt die optimale thermische Leistung über und unter der Schmelztemperatur erhalten. Phasenwechselmaterialien eignen sich am besten für wärmeleitende Anwendungen, die eine gute Benetzung von Oberflächen mit geringer oder keiner Kraft erfordern. Übermäßiger Druck kann überschüssiges Material zwischen den Oberflächen ausdrücken, wenn sich das PCM in flüssigem Zustand befindet.

Phasenwechselmaterialien sind in einer Vielzahl von Formaten erhältlich. Die meisten Optionen schließen einen hochleitfähigen Träger wie einen dünnen Polymerfilm oder eine Aluminiumfolie ein, aber einige sind nur als Wachsmaterial auf einem Liner zum Aufbringen erhältlich.

Phasenwechselmaterialien sind temperaturempfindlich und können während des Transports ihre Phasenwechseltemperatur erreichen. Bestände sollten im Sommer oder in wärmeren Klimazonen in einer temperaturkontrollierten Umgebung untergebracht werden.

Boyds Phasenwechselmaterialien Transtherm® entsprechen den REACH- und RoHS-Vorschriften.


Haben Sie Fragen? Wir sind bereit zu helfen!